Montag, 22.02.2016
Marko Dinić (Schwazer Stadtschreiber): Lyrik und Prosa
20 Uhr Museum der Völker Schwaz

Marko Dinić
Foto: zur Verfügung gestellt von Marko Dinić

Marko Dinić liest Lyrik und Prosa.

Marko Dinić, geb. geboren 1988 in Wien, pendelt von da an zwischen Belgrad, Stuttgart, München und Salzburg; seit 2008 Studium der Germanistik, ab 2012 der jüdischen Kulturgeschichte in Salzburg; lebt und arbeitet als freischaffender Autor in Salzburg.

2012 erscheint sein erster Gedichtband namen: pfade. Ein halbes Jahr darauf erhält Dinić das Startstipendium für Literatur des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. 2013 erreicht er den dritten Preis des exil-Literaturpreises in der Kategorie Prosa. 2015 erhält er das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium von Pfaffenhofen und wird neben Renate Aichinger als Schwazer Stadtschreiber ausgewählt. Zahlreiche Lesungen im deutschsprachigen Raum, unter anderem beim Literaturfest Salzburg und bei der Frankfurter Buchmesse.

 

Literarische Publikationen (Auswahl):

namen : pfade. Gedichte. Mit Transferlithographien von Petra Polli. Salzburg: edition tandem 2012. 96 Seiten. (ISBN 978-3-902606-76-1).

Verortungen eines Kleinstadtbewohners. In: exil-preis-texte. Wien: Edition Exil, 2013

Drei Gedichte. In: Lyrik von Jetzt 3. Göttingen: Wallstein Verlag 2015, S. 230f.

 

Marko Dinic Marko Dinic Marko Dinic Marko Dinic Marko Dinic