Montag, 07.10.2019
Marjana Gaponenko: Der Dorfgescheite
20 Uhr Museum der Völker Schwaz

Marjana Gaponenko
Foto zur Verfügung gestellt von Marjana Gaponenko

Marjana Gaponenko liest aus dem Roman Der Dorfgescheite (C.H. Beck)

Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa geboren. Sie ist eine ukrainische Schriftstellerin, die seit 1996 in deutscher Sprache schreibt. Die Autorin verbrachte Kindheit und Jugend in Odessa. Nach jeweils dreijährigen Aufenthalten in Krakau und Dublin lebt Marjana Gaponenko nun in Mainz und Wien. Sie schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch. Der Dorfgescheite ist ihr dritter Roman. Sie wurde mit dem Adalbert-von-Chamisso-Preis, dem österr. Literaturpreis und dem Literaturpreis Alpha ausgezeichnet. Ihre Gedichte wurden ins Englische, Französische, Italienische, Polnische, Rumänische und Türkische übersetzt.

Der einäugige Ernest Herz hat, erschöpft von seinem exzessiven Liebesleben, den Posten des Bibliotheksleiters im Stift W. angenommen und besinnt sich auf seine nicht minder große, andere Leidenschaft – das alte Buch. Sein Vorgänger, Pater Mrozek, hat auf eine kuriose Art Selbstmord begangen. Eines Tages findet der Bibliothekar in einem Versteck ein Exemplar des mittelalterlichen Beststellers „Dialogus Miraculorum“. Dem Buch fehlt der Einband, die Neugierde des Bibliothekars ist geweckt, er versucht nun nachdrücklich herauszufinden, was seinen Vorgänger dazu getrieben haben könnte, sich umzubringen.

Marjana GaponenkoMarjana GaponenkoMarjana Gaponenko