Donnerstag, 21.06.2018
Nora Mansmann: fuchs & freund
17:00 Uhr Museum der Völker Schwaz

Nora Mansmann
Foto: Literaturforum Schwaz

Szenische Lesung des Kindertheaterstücks „fuchs & freund“ von Nora Mansmann unter der Leitung von Nik Neureiter mit Daniel Clemente, Susanne Fioreschy und Christoph Zierl im Rahmen des Kinder- und Jugendliteraturfestivals Tirol 2018

17.00 Uhr: Museum der Völker, Schwaz

Inhalt:

Fuchs ist sechs Jahre alt. Fuchs kann schon schreiben. Fuchs hat Phantasie. Fuchs stellt Fragen, zum Beispiel: „Was passiert, wenn die Schwerkraft plötzlich aufhört?“ Fuchs kann (vielleicht) fliegen. Fuchs kommt in die Schule. Da klarzukommen ist gar nicht so einfach, denn die Schule ist anders. Sie ist laut. Sie ist voll von Kindern, die finden, dass Fuchs irgendwie komisch ist. Aber da ist auch einer, der es gar nicht schlimm findet, wenn jemand ein bisschen anders tickt. Und der gerne Fuchs‘ Freund wäre.

In ihrem ersten Theaterstück für Kinder erzählt Nora Mansmann vom Anderssein, von sensibler Wahrnehmung („overexcitability“) – und dem Umgang damit.

Mit dem Konzept für ihr erstes Kinderstück fuchs & freund gewann Nora Mansmann eine Autorenförderung im Rahmen von »Nah dran!«, einem Programm, das gezielt Autoren/innen motivieren möchte, für das Kindertheater zu schreiben. Der Komponist, Musiker und Regisseur Bernd Sikora hat die Musikalität von Nora Mansmanns Text aufgegriffen und die Uraufführung von fuchs & freund als »Geräuscheoper« inszeniert.

Das Stück war nominiert für den Mülheimer Kinder Stücke-Preis 2016 und war auf der Auswahlliste zum Deutschen Kindertheaterpreis 2016 zu finden.

Nora Mansmann war 2016 Schwazer Stadtschreiberin.