Stadtschreiber

2017 – Demian Lienhard

Demian Lienhard

Demian Lienhard, geb. in Baden, lebt in Zürich. Studium der Klassischen Archäologie, Latinistik und Hispanistik in Zürich, Köln und Rom, hat eine Dissertation in Klass. Archäologie verfasst. Er ist Autor zahlreicher Texte in verschiedenen Literatur­zeitschriften und Anthologien. Im Juni 2014 gewann er den Wettbewerb „Text des Monats“ des Literaturhauses Zürich, 2015 belegte er den 1. Platz beim „A4 gewinnt-Wettbewerb“ desweiterlesen …

2016 – Nora Mansmann

Nora Mansmann

Nora Mansmann wurde 1980 in Friedberg/Ts. geboren und ist in Marburg und Kassel aufgewachsen. Studium der Geschichte, Musikwissenschaft und Germanistik in Göttingen und Berlin. Sie lebt in Berlin und arbeitet als freie Autorin und Regisseurin. Seit 2005 wird sie als Theaterautorin vom Verlag der Autoren vertreten. Ihr drittes abendfüllendes Stück „zwei brüder drei augen“, entstanden während der Spielzeit 2006/07 imweiterlesen …

2015 – Marko Dinic

Marko Dinic

Marko Dinic, geboren 1988 in Wien, lebt und arbeitet als freischaffender Autor in Salzburg. Unstetes Leben, pendelt zwischen Städten wie Belgrad, Stuttgart, München und Salzburg. Seit 2008 Studium der Germanistik und der Jüdischen Kulturgeschichte in Salzburg. Im Frühjahr 2012 erschien sein erster Gedichtband unter dem Titel namen: pfade. Zahlreiche Lesungen im deutschsprachigen Raum, u.a. beim Literaturfest Salzburg, bei der Frankfurterweiterlesen …

2015 – Renate Aichinger

Renate Aichinger

Renate Aichinger, geboren 1976 in Salzburg, „Textbereitstellerin“ und Regisseurin, lebt in Wien. Sie liebt es, Menschen zu beobachten, mit Menschen zu arbeiten – daher Regie (Junge Burg, Leitung des Bürgertheaters am Landestheater Niederösterreich, zuletzt: Glanzstoff – Auftragswerk von Felix Mitterer), über Menschen zu schreiben – in diversen Printmedien (Zeitschriften und Anthologien) und konzentriert auch in Buchform: wundstill (2014) und welt.all.tagweiterlesen …

2014 – Marianne Jungmaier

Marianne Jungmaier

Marianne Jungmaier, geboren 1985 in Linz, ist freie Autorin und Web-Texterin. Sie absolvierte die FH Salzburg (Digitales Fernsehen), studierte Filmwissenschaften in Wien und Qualitätsjournalismus an der Donauuniversität Krems (MA), besuchte die Literaturakademie Leonding und nimmt zurzeit an einem mehrjährigen Schreibpädagogik-Lehrgang in Wien teil. Sie arbeitete u.a. als Übersetzerin und Lektorin, Cutterin und TV-Redakteurin. Ihr Dokumentarfilm Grundverhältnisse wurde 2011 von BRweiterlesen …

2014 – Isabella Feimer

Isabella Feimer

Isabella Feimer, geboren 1976, wuchs in Schwechat auf und lebt in Wien. Sie studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Sie arbeitet als freie Autorin und Regisseurin und schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Prosa. 2013 erschien ihr Romandebut Der afghanische Koch, 2014 der Roman Zeit etwas Sonderbares. 2012 war Isabella Feimer für den Bachmann-Preis nominiert; sie erhielt das Staatsstipendium für Literatur des BMUKKweiterlesen …

2012 – Carola Gruber

Carola Gruber

Carola Gruber, 1983 in Bonn geboren, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Berlin, Hildesheim und Montreal und promovierte in Literaturwissenschaft an der Universität München. Sie lebt als Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben in München. 2010 war sie Stipendiatin der Soltauer Künstlerwohnung, 2011/2012 Stadtschreiberin von Ranis (Thüringen). Buchveröffentlichungen: Alles an seinem Platz. 66 mögliche Geschichten (poetenladenweiterlesen …

2011 – Alexander Peer

Alexander Peer

Alexander Peer, 1971 in Salzburg geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Publizistik, ist ausgebildeter Medienpädagoge und lebt als freier Autor und Journalist in Wien. Er hat u.a. in Profil, Die Presse, Gewinn und in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien sowie im ORF (Ö1) publiziert und ist Mitglied des PEN-Clubs und der Salzburger Autorengruppe. Buchveröffentlichungen: Land unter ihnen (Novelle, Kyrene 2005 bzw. Limbusweiterlesen …

2010 – Susanna Mewe

Susanna Mewe

Susanna Mewe, 1981 in Paderborn geboren, studierte Anglistik, Germanistik und Theaterwissenschaft in Hamburg und Berlin, war 2003 in der Werkstatt des Wiener Burgtheaters, studierte anschließend am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und absolvierte 2006 bis 2008 den Masterstudiengang Film an der Hamburg Media School. Sie lebt als freie Autorin und Lektorin in Berlin und schreibt Theaterstücke, Kurzfilme und Prosa. In Schwazweiterlesen …

2009 – Constantin Göttfert

Constantin Göttfert

Constantin Göttfert, geboren 1979 in Wien, lebt in Leipzig und Wien. Er studierte Germanistik und Kulturwissenschaften in Wien und ist seit 2007 Student am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Preise und Stipendien: 2005 Litarena-Preis der Zeitschrift @cetera 2006 Stipendium des Arbeitskreises Literatur St. Johann in Tirol 2006 Wiener Werkstattpreis 2008 Stipendiat des 12. Klagenfurter Literaturkurses Veröffentlichungen: Holzung. Kurzprosa. Arovell-Verlag 2006 Steinreigen. Kurzprosa.weiterlesen …

2008 – Nina Jäckle

Nina Jäckle

Nina Jäckle, geboren 1966 in Villingen/D; studierte Französisch; schreibt Hörspiele und Prosa und lebt in Berlin. Auszeichnungen u.a.: 2004 Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg 2004 Literaturstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen NRW 2004 Karlsruher Hörspielpreis 2007 Heinrich Heine Stipendium Lüneburg 2008 Mitglied im P.E.N. Veröffentlichungen: Es gibt solche. Erzählungen. Berlin-Verlag 2002 Noll. Roman. Berlin-Verlag 2004 Gleich nebenan. Berlin-Verlag 2006 Hanne. Hörspiel. DSRweiterlesen …

2007 – Helge Streit

Helge Streit

Helge Streit, geboren 1966 in Feldbach/Steiermark; Studium der Geschichte und Kunstgeschichte in Salzburg; lebt in Wien. Auszeichnungen: 2006 1. Preis beim 2. Short Story Award „Pulitzer Preis 2006 1. Preis des Literaturwettbewerbes „Österreich & Regensburg 2002 Romstipendium des Bundeskanzleramtes Hörspiel: Karoline Santers Affinität zu Katzen, ORF 2006 Veröffentlichungen: In der Gegenrichtung. Erzählung. In: Vokalbelkrieger, kunst:raum sylt quelle & Hybriden-Verlag Berlinweiterlesen …

2006 – Susanne Fritz

Susanne Fritz

Susanne Fritz, geboren 1964 in Furthwangen/Schwarzwald, Regieausbildung in Freiburg und Basel, Regieassistentin bei Christoph Marthaler seit 1994 freie Autorin und Regisseurin. Inszenierungen in Deutschland, Frankreich, Kanada. Sie schreibt Hörstücke für den SWR, Beiträge fürs »Literaturblatt Baden-Württemberg« und die Literaturzeitschrift »Allmende«. Susanne Fritz wurde mehrfach ausgezeichnet. Veröffentlichungen: Ein Schaf an der Leine. Erzählungen und Zeichnungen, Drey Verlag 2001

2005 – Michail Jelisarow

Michail Jelisarow

Michail Jelisarow, geboren 1973 in Iwanofrankowsk, Ukraine, studierte Philologie, Russische Sprache und Literatur in Charkow, außerdem Gesang und Filmregie und arbeitete als Kameramann beim staatlichen ukrainischen Fernsehen. Seit 2001 lebt er in Deutschland (Hannover, Berlin). Er spricht Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch. Veröffentlichunen: Die Nägel (Roman, Moskau 2001/Reclam Leipzig 2002) Pasternak (Roman, Moskau 2003) Daneben Publikationen in Zeitungen, u.a. inweiterlesen …

2004 – Thomas Lang

Thomas Lang

Thomas Lang, geboren 1967 in Nümbrecht (D), studierte Literaturwissenschaft in Frankfurt am Main und lebt seit 1997 als Autor, freier Journalist für Computer-Zeitschriften und Sachbuchlektor in München. Für seinen Roman Than erhielt er den Marburger Literaturpreis, mit seiner Erzählung Am Seil gewann er den Ingeborg-Bachmann-Preis 2005. Veröffentlichungen: Than (Roman, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 2002) Das Innenleben der Tiere (in: editweiterlesen …

2003 – Peter Truschner

Peter Truschner

Peter Truschner, 1967 in Klagenfurt geboren, wuchs in Maria Saal auf und studierte Kommunikationswissenschaften und Philosophie in Salzburg. Er erhielt u.a. das Österreichische Staatsstipendium für Literatur und lebt heute in Berlin. Veröffentlichungen: Plexiglaswelten (Stück, 1998 in salzburg uraufgeführt) Schlangenkind (Roman, Paul Zsolnay Verlag Wien 2001) Man kann, also muss man (Stück, 2003)

2002 – Jochen Weeber

Jochen Weeber

Jochen Weeber, geboren 1971 in Vaihingen an der Enz (D), lebt in Reutlingen und „trainiert Wörter“. Bücher: Wieder mal Usbekistan (Gedichte und Kurzprosa, KLBuchverlag München 1999) Die grasgrüne Badehose (Kurze Erzählungen, Edition Ranis 2003).   Daneben regelmäßige Beiträge in Magazinen und im Rundfunk, u.a. die Hörspiele Einer von uns und Hühner dürfen sitzen bleiben.

2001 – Martin Amanshauser

Martin Amanshauser

Martin Amanshauser, 1968 in Salzburg geboren, studierte in Wien. Er lebt derzeit als Autor und Übersetzer aus dem Portugiesischen (Romane Rui Zinks) in Berlin. Er erhielt u.a. den Georg Trakl-Förderungspreis für Lyrik und das Österreichische Staatsstipendium für Literatur. Bücher: Im Magen einer kranken Hyäne . Wiener Stadtkrimi (Der etwas andere Stadtführer der Grauens, Deuticke 1997) Erdnussbutter (Ein Thriller mit Happyweiterlesen …

2001 – Markus Orths

Markus Orths

Markus Orths, geboren 1969 in Viersen (D), studierte Philosophie, Romanistik und Englisch und arbeitete als Lehrer, bevor er beschloss, sich auf das Schreiben zu konzentrieren. Er lebt heute als freier Autor in Karlsruhe und hat mittlerweile zahlreiche Preise erhalten, u.a. den Marburger Literaturpreis. Bücher: Wer geht wo hinterm Sarg? (Erzählungen, Schöffling & Co. 2001) Corpus (Roman, Schöffling & Co. 2002)weiterlesen …

2000 – Radek Knapp

Radek Knapp

Radek Knapp, 1964 in Warschau geboren, lebt seit 1976 als freier Schriftsteller in Wien, wo er Philosophie studierte und sich bis zu seinem ersten Erfolg mit Franio mit Gelegenheitsjobs über Wasser hielt. Er wurde u.a. mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Bücher: Franio (Erzählungen, Deuticke 1994) Herrn Kukas Empfehlungen (Roman, Piper 1999) Der Papiertiger (Eine Geschichte in fünf Episoden, Piper 2003) Gebrauchsanweisungweiterlesen …

2000 – Beatrix Haustein

Beatrix Haunstein

Beatrix Haustein, geboren 1974 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz), starb 2002 in Stuttgart. Ihr erster Gedichtband Purpurrot (1994) war ein großer Erfolg, doch nach zahlreichen Interviewangeboten ließ sie ihr Buch wieder vom Markt nehmen und zog sich von der großen Öffentlichkeit zurück. Sie absolvierte 1998 den künstlerischen Studiengang am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, veröffentlichte den Gedichtband Engel in Öl (1998) und arbeitete seitdemweiterlesen …

1999 – Petra Nagenkögel

Petra Nagenkögel

Petra Nagenkögel, geboren 1968 in Linz, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Salzburg, wo sie auch lebt und in der Literaturvermittlung arbeitet. Veröffentlichungen: Publikationen in Zeitschriften und im Rundfunk. 2002 erschien ihr erster Roman Dahinter der Osten im Residenz Verlag.

1999 – Christian Müller

Christian Müller

Christian Müller, geboren 1972 in Rosenheim, gelernter Metallblasinstrumentenbauer, ist Lyriker und Reiseerzähler und lebt in Salzburg und Brannenburg am Inn (D). Immer wieder unternimmt er ausgedehnte Fahrradreisen in Europa und im Orient. Bücher: Ohrmuscheltauschen. Gedichte (Resistenz Verlag, Linz/Wien 2001) Die Klippen des Grasmeeres. Eine Reise zu den gebirgigen Rändern der GUS (Edition Art & Science, 2003) Außerdem zahlreiche Veröffentlichungen inweiterlesen …

1998 – Sabine Eschgfäller

Sabine Eschgfäller

Sabine Eschgfäller, 1976 in Meran geboren, studierte in Innsbruck Geschichte und Germanistik. Seit 2001 ist sie Lektorin für österreichische Literatur an der Palacký-Universität Olomouc (Olmütz/Tschechien). Veröffentlichungen: Gedichte und Kurzprosa in Anthologien und Lyrik-Reihen, zahlreiche wissenschaftliche Publikationen. Im Dezember 2005 erscheint der deutsch-tschechische Gedichtband in die ecke gesprochen / receno do kouta (Listy-Bibliothek).

1996 – Gerald Schmickl

Gerald Schmickl

Gerald Schmickl, geboren 1961, studierte Soziologie und Philosophie. Er ist leitender Redakteur der Wiener Zeitung und schreibt als freier Autor u.a. für Die Zeit . Bücher: Alles, was der Fall ist (Roman, Deuticke 1994) Reizende Welt. Wie man mit Allergien leben kann (Rowohlt 2000) Zweiter Durchgang (Roman, Deuticke 2003)

1995 – Armin Moser

Armin Moser

Armin Moser, 1971 in Innsbruck geboren, studierte Germanistik und Geschichte. Bücher: Regentanz. Eine Suite: Gedichte (Innsbruck 1993) Feuerprobe. Eine Bilanz: Gedichte (Innsbruck 1996) Diverse Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften

1994 – Christoph Zanon

Christoph Zanon

Christoph Zanon, der wohl bekannteste Osttiroler Autor, wurde 1951 in Lienz geboren und wuchs in Leisach auf. Er studierte in Innsbruck Deutsch und Latein und unterrichtete bis zu seinem frühen Tod am Lienzer Gymnasium. Mit seiner Frau Olga und seinen vier Kindern lebte er in Leisach. Christoph Zanon starb 1997 an einer Krebserkrankung. Bücher: Wie der Tag lang ist. Lyrikweiterlesen …

1993 – Peter A. Krobath

Peter Krobath

Peter A. Krobath, 1961, Bukarest, Gelegenheitsautor, Max-von-der-Grün-Preisträger 1998, aktuelles Projekt: “ Sabotage – Korruption, Betrug, Diebstahl und Racheakte in der Arbeitswelt “ (Erfahrungen und Geständnisse bitte an peter-krobath@chello.at – Anonymisierung garantiert)