Donnerstag, 14.12.2017
Markus Orths: Max
20.00 Uhr Stadtbücherei Schwaz

Markus Orths
Foto: Literaturforum Schwaz

Markus Orths liest aus seinem erst im August 2017 erschienenen neuen Roman Max (Hanser 2017).

 

Markus Orths, 1969 in Viersen (D) geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik und lebt als Autor in Karlsruhe. Bei Schöffling erschienen 3 Erzählbände und 7 Romane (zuletzt Alpha & Omega), und drei seiner Bücher sind in insgesamt 18 Sprachen übersetzt worden. Orths ist außerdem Autor zahlreicher Hörspiele und schreibt auch Theaterstücke und Kinderbücher. Der Film „Das Zimmermädchen Lynn” kam 2015 in die Kinos.

Die Texte von Markus Orths wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Telekom-Austria-Preis beim Bachmann-Wettbewerb 2008. 2001 war Orths Schwazer Stadtschreiber; seither kommt er immer wieder gern zu Lesungen nach Schwaz.

 

Max: Sechs Frauen, sechs Lieben, ein Jahrhundert – Markus Orths erzählt von einer turbulenten Zeit und einem großen Künstler: Max Ernst.

Das Panorama einer wahnwitzigen Zeit. Und mittendrin: Max Ernst. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät. Er flieht vor dem wilhelminischen Vater, später vor dem Nationalsozialismus. Er sucht die eine Frau, die er lieben kann. In Deutschland, im wilden Paris der Zwanzigerjahre, im Exil in den USA. Viele seiner Freunde und Frauen sind berühmte Menschen dieser Zeit: Pablo Picasso, André Breton, Leonora Carrington, Peggy Guggenheim. Im Spiegel von sechs Frauenleben entfaltet sich ein Roman über das 20. Jahrhundert und einen seiner großen Künstler. Markus Orths erzählt so lebendig und ansteckend, dass man in jeder Zeile die Leidenschaft spürt, mit der dieser Roman geschrieben wurde.  Ein wunderbares Buch!