Donnerstag, 07.04.2016
Isabella Feimer: Trophäen
musikalisch begleitet von Alfred Goubran
20 Uhr Eremitage Schwaz

Isabella Feimer
Foto: Nikolaus Franz

Isabella Feimer liest aus ihrem neuen Roman Trophäen (Braumüller Verlag 2015) – kongenial musikalisch unterstützt von Alfred Goubran.

Isabella Feimer, geboren 1976, wuchs in Schwechat auf und lebt in Wien. Sie studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Sie arbeitet als freie Autorin und Regisseurin und schreibt Theaterstücke und Prosa. 2013 erschien ihr Romandebut Der afghanische Koch, 2014 der Roman Zeit etwas Sonderbares. 2012 war Isabella Feimer für den Bachmann-Preis nominiert; sie erhielt das Staatsstipendium für Literatur des BMUKK sowie zahlreiche Auslandsstipendien. 2014 war sie Schwazer Stadtschreiberin.

Trophäen: Zwei Schwestern sind durch ein schreckliches Ereignis aus ihrer Jugend verbunden. Sie hassen sich und doch kommen sie nicht voneinander los. Bevor das geschehen kann, müssen tiefe Narben aufbrechen… Isabella Feimers neuer Roman besticht durch eine poetisch-lyrische, sezierende Sprache, die einprägsame Bilder und eine dichte an Emotionen schafft, die die Welt auf den Kopf stellt.

„Feimers leidenschaftliche Verknüpfung von Bild und Wort äußert sich im Roman Trophäen in einer poetischen und metaphorischen Sprache, deren Intensität Gänsehaut zu erzeugen vermag.“ (Monika Maria Slunsky auf www.literaturhaus.at)

Alfred Goubran, geboren 1964 in Graz, ist Autor (u.a. die Erzählungen Tor und Ort und zwei Romane: Aus und Durch die Zeit in meinem Zimmer), Übersetzer und Liedermacher. Zurzeit ist er mit seinem neuen Buch Durch die Zeit in meinem Zimmer und unter dem Namen (goubran) mit seiner aktuellen CD Die Glut in Österreich und Deutschland unterwegs.

 

Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer Isabella Feimer