Dienstag, 12.05.2015
Markus Orths & Matthias Schamp
Alpha & Omega – Apokalypse für Anfänger
20 Uhr Eremitage Schwaz

Matthias Schamp
Foto zur Verfügung gestellt von Markus Orths

Markus Orths liest – unterstützt vom Projektkünstler Matthias Schamp – aus seinem neuesten Roman Alpha & Omega – Apokalypse für Anfänger (Schöffling & Co 2014).

Markus Orths, 1969 in Viersen (D) geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik und lebt als Autor in Karlsruhe. Bei Schöffling erschienen 3 Erzählbände und 7 Romane, und drei seiner Bücher sind in insgesamt 18 Sprachen übersetzt worden. Orths ist außerdem Autor zahlreicher Hörspiele und schreibt auch Theaterstücke und Kinderbücher. Der Film „Das Zimmermädchen Lynn” kommt 2015 in die Kinos.
Die Texte von Markus Orths wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Telekom-Austria-Preis beim Bachmann-Wettbewerb 2008. 2001 war Orths Schwazer Stadtschreiber; seither kommt er immer wieder gern zu Lesungen nach Schwaz – diesmal gemeinsam mit dem Bochumer Projektkünstler Matthias Schamp, der als „Der Schamp” auch in Alpha & Omega eine zentrale Rolle spielt.

Alpha & Omega: Auf einmal ist es da: ein Schwarzes Loch in Nevada. Von Physikern erschaffen. Ein Unding, das die Erde Stück für Stück verschlingt. – Und jetzt? Vielleicht kann Omega Zacharias helfen. Immerhin ist sie der erste Mensch mit drei Hirndritteln und verfügt über spektakuläre telekinetische Fähigkeiten. Obwohl sie eigentlich lieber über Laufstege schwebt und Tennis spielt, stürzt sie sich in den Kampf. Mit von der Partie sind ihr Bruder Alpha und einige kuriose Helden: der reichste Mann der Welt, ein fliegender Magier und Spiele-Erfinder, ein schwuler tibetischer Mönch, ein fußballbegeisterter Müllmann und seine esoterisch bewanderte Frau, eine sexbesessene Teilchenphysikerin und ein Zimmermann, der aus dem Jahr 2525 in unsere Gegenwart reist. Er begleitet Omega und ihre Freunde auf einen irren Trip und blickt zugleich auf die absurden Auswüchse der heutigen Zeit.
In seinem zehnten Buch zieht Markus Orths meisterhaft alle Register seines Könnens: Alpha & Omega ist eine grandiose Erlöser- und Wissenschaftsparodie, die immer schwindelerregendere Kapriolen schlägt.

„Markus Orths‘ Roman Alpha & Omega ist ein atemberaubendes Erzählexperiment, das aus der Zukunft einen Blick auf unsere Gegenwart wirft. … Dieser Text funktioniert selbst wie ein Schwarzes Loch, das die Versatzstücke unserer Kultur in sich einsaugt, um sie dann an anderer Stelle – nämlich dort, wo sie wieder einen Sinn ergeben – auszuspucken. Die Reise dorthin lohnt sich.” (Philipp Theisohn, Neue Zürcher Zeitung)

„Markus Orths legt in seinem 10. Buch Alpha & Omega einen erfrischenden Cocktail aus Fabulierkunst, Groteske und gesellschaftskritischer Fantastik vor, mit einem Schuss Quantenphysik und einem Spritzer köstlich derber Spannung. Ein phantastisches Leseerlebnis.” (Bettina Hesse, WDR 5)

„Noch nie war Apokalypse schöner, irrer, dramatischer, witziger, berührender, geistreicher. … Nicht nur die Story selbst, sondern vor allem ihr skurril-liebenswürdiges Personal verleiht diesem Buch einen Charme, dem man sich nicht entziehen kann. Wer je ein Buch gesucht hat, dessen Figuren man nicht mehr aus dem Kopf bekommt: Hier ist es! … Eine wundervoll respektlose Satire auf die Idiotien unserer Zeit, ein Feuerwerk an durchgeknallten Ideen, erzählt in einem beiläufigen Plauderton, dem man als Leser nichts entgegenzusetzen hat.” (Gerrit Wustmann, fixpoetry)

„Eine spitzzüngigere, abgründigere und schlicht und ergreifend lustigere Abrechnung mit allzu gegenwärtigen Sinn- und Unsinnkrisen hat man seit Douglas Adams‘ Per Anhalter durch die Galaxis nicht gelesen.” (Joachim Leitner, Tiroler Tageszeitung)

 

Markus Orths und Matthias Schamp Markus Orths Markus Orths Matthias Schamp Markus Orths und Matthias Schamp Markus Orths und Matthias Schamp Matthias Schamp Matthias Schamp Markus Orths und Matthias Schamp