1994 – Christoph Zanon

Christoph Zanon

Christoph Zanon, der wohl bekannteste Osttiroler Autor, wurde 1951 in Lienz geboren und wuchs in Leisach auf. Er studierte in Innsbruck Deutsch und Latein und unterrichtete bis zu seinem frühen Tod am Lienzer Gymnasium. Mit seiner Frau Olga und seinen vier Kindern lebte er in Leisach. Christoph Zanon starb 1997 an einer Krebserkrankung.

Bücher:

Wie der Tag lang ist. Lyrik und Prosa (Lienz/Salzburg 1984)

Die blaue Leiter (Innsbruck 1988)

Schattenkampf. Texte von der Heimat (Innsbruck 1992)

In eine traute Gesellschaft (Graz 1994)

Auf dem Trödelweg. Verstreutes aus den Jahren 1986-1988 (Bozen 1997)

Freude und Abschied (Hsg. V. Franz Klug, Innsbruck 2000)